Bill Foster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Foster (2013)

George William „Bill“ Foster (* 7. Oktober 1955 in Madison, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 2008 und 2011 vertrat er den Bundesstaat Illinois im US-Repräsentantenhaus. Seit 2013 übt er dieses Mandat erneut aus.

Werdegang[Bearbeiten]

Bill Foster studierte bis 1975 an der University of Wisconsin in Madison. Daran schloss sich bis 1984 ein Physikstudium an der Harvard University an. Anschließend betätigte er sich als Physiker und Unternehmer. Er wurde auch Vorstandsmitglied der Batavia Foundation for Education Excellence. Gleichzeitig schlug er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn ein.

Nach dem Rücktritt des Kongressabgeordneten Dennis Hastert, des ehemaligen Speaker, wurde Foster bei der fälligen Nachwahl für den 14. Sitz von Illinois als dessen Nachfolger in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 8. März 2008 sein neues Mandat antrat. Nach einer Wiederwahl konnte er bis zum 3. Januar 2011 im Kongress verbleiben. Im Jahr 2010 wurde er nicht bestätigt: Er unterlag dem Republikaner Randy Hultgren. Foster war Mitglied im Ausschuss für Finanzausschuss im Committee on Oversight and Government Reform sowie in vier Unterausschüssen. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2012 wurde er dann im elften Wahlbezirk seines Staates erneut in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo er am 3. Januar 2013 die Nachfolge von Adam Kinzinger antrat, der in den 16. Distrikt wechselte. Diesmal gewann Foster die Wahl gegen Judy Biggert. Er ist wieder Mitglied im Finanzausschuss.

Bill Foster ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Privat lebt er in Naperville.

Weblinks[Bearbeiten]