Bill Homeier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Homeier
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Indianapolis 500 1954
Letzter Start: Indianapolis 500 1960
Konstrukteure
1954 Cars Inc. 1955 Merz Engineering inc. 1960 Norman Hall
Statistik
WM-Bilanz: WM-22. (1955)
Starts Siege Poles SR
3
WM-Punkte: 1
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

William E. "Bill" Homeier (* 31. August 1918 in Rock Island, Texas; † 5. Mai 2001 in Houston, Texas) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Homeier begann nach dem Zweiten Weltkrieg mit Midget-Car-Rennen in Südkalifornien. 1953 wurde er zweiter in der dortigen Meisterschaft.[1]

In den Jahren von 1953 bis 1955 und von 1958 bis 1960 fuhr er in der AAA-National-Serie. Bei 14 Starts erreichte er 1959 mit dem fünften Rang in Sacramento seine beste Platzierung. Bei vier weiteren Rennen löste er andere Fahrer ab. Bei den 500 Meilen von Indianapolis war er 1954, 1955 und 1960 am Start. 1954 fiel er als erster aus, übernahm aber später für 24 Runden den Wagen von Thomson. 1955 übernahm er den Wagen von Walt Faulkner und teilte sich mit ihm den fünften Rang. Sechs Jahre später wurde er als 13. abgewinkt. Sein Ausfall in der 75. Runde 1954 stellt ein Kuriosum dar: Obwohl er immerhin 74 Runden zurückgelegt hatte, wurde er nur als letzter gewertet, da vor ihm kein anderes Fahrzeug ausgefallen war. Dieser Rekord steht bis heute. Da das 500-Meilen-Rennen von 1950 bis 1960 zur Weltmeisterschaft der Formel 1 zählte, stehen bei Homeier drei Grand-Prix-Rennen in der Statistik. Einen Punkt für die Fahrerweltmeisterschaft konnte er erzielen.[2]

Indy-500-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Startnr. Start Qual (km/h) Ergebnis Runden Führung Ausfall
1953 84 DNQ
87 DNQ
1954 51 18 222,070 33 74 0 Unfall
43 243 25 0 fuhr Thomsons Wagen; Rd. 141-165; Lenkung
1955 72 DNQ
77 52 24 0 fuhr Faulkners Wagen; Rd. 138-161
1958 74 DNQ
95 DNQ
1959 42 DNQ
62 DNQ
1960 39 31 227,283 13 200 0
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Literatur[Bearbeiten]

  • Rick Popely, L. Spencer Riggs: Indianapolis 500 Chronicle. Publications International Ltd., Lincolnwood IL 1998, ISBN 0-7853-2798-3.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bill Homeier; Race Car Driver Took Part in 3 Indy 500 Races: [1]
  2. Champ Car-Starts: [2]