Bill Inmon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Harvey „Bill“ Inmon (* 20. Juli 1945 in San Diego, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Informatiker. Er gilt als „Vater des Data-Warehousing“ und ist auf diesem Gebiet ein international anerkannter Berater, Redner und Autor.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er entwickelte das Konzept der Informationsfabrik (Corporate Information Factory, CIF) und neuerdings auch der „Government Corporate Information Factory“. Er besitzt mehr als 35 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet des Datenbank-Managements und des Data Warehouse Design. Bill Inmon ist Autor von 45 Büchern, die zum Großteil in neun Sprachen erschienen sind. Er gründete mehrere Unternehmen – 1991 die Firma Prism Solutions, die er an die Börse brachte, und 1995 Pine Cone Systems (heute Ambeo). 1999 war er Mitgründer von BILLINMON.COM, einer Website zum Thema Data Warehousing und Corporate Information Factory, die sich an Fachleute und Entscheidungsträger richtet. Bill Inmon berät viele Fortune-100-Kunden.

Er schloss ein Mathematikstudium an der Yale-Universität ab und erwarb außerdem an der New Mexico State University den Abschluss Master of Science in Informatik.

Weblinks[Bearbeiten]