Billboard Music Awards

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Billboard Music Awards sind von der Fachzeitschrift Billboard jährlich vergebene Preise, die die erfolgreichsten Musiker des Jahres auszeichnen. Wichtigste Auswahlkriterien sind Hitparadenplatzierungen, Anzahl verkaufter Tonträger und die Radiopräsenz eines Interpreten. Neben den American Music Awards, den Grammy Awards und der Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame zählen die Billboard Music Awards zu den bedeutenden Auszeichnungen für zeitgenössische Musik in den USA.

Die Billboard Music Awards wurden erstmals 1990 vergeben. Die Verleihung fand von 1990 bis 2006 jeweils im Dezember in Las Vegas statt. Ausgezeichnet wurden je ein herausragendes Album, Single und Musiker verschiedener Genres. Die Preisverleihung wurde landesweit vom Fernsehen übertragen. Seit 2007 wird zwar weiterhin der Künstler des Jahres ausgezeichnet, weitere Preise wurden jedoch nicht mehr vergeben, und eine Fernsehshow fand nicht mehr statt.

Anzahl der Auszeichnungen nach Künstler[Bearbeiten]

Die Liste gibt einen Überblick über die Zahl der verliehenen Awards je Künstler

  1. Janet Jackson: 33 Awards
  2. Michael Jackson: 26 Awards
  3. Garth Brooks: 25 Awards
    Madonna: 25 Awards
  4. Mariah Carey: 23 Awards
  5. Usher: 19 Awards
  6. Rihanna: 18 Awards
  7. Lady Gaga: 17 Awards
  8. Destiny's Child: 16 Awards
    Whitney Houston: 16 Awards
  9. Shakira: 14 Awards
  10. R. Kelly: 13 Awards
  11. Adele: 12 Awards
    LeAnn Rimes: 12 Awards
    Kelly Clarkson: 12 Awards
    Taylor Swift: 12 Awards
  12. Alicia Keys: 11 Awards
  13. Mary J. Blige: 10 Awards
  14. Céline Dion: 7 Awards
  15. The Pussycat Dolls: 3 Awards
    Notorious B.I.G.: 3 Awards