Billy Bingham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Billy Bingham
Spielerinformationen
Voller Name William Laurence Bingham
Geburtstag 5. August 1931
Geburtsort BelfastNordirland
Größe 170 cm
Position Rechtsaußen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1949-1951
1951-1958
1958-1960
1961-1963
1963-1964
Glentoran FC
AFC Sunderland
Luton Town
FC Everton
Port Vale

206 (45)
87 (27)
86 (23)
40 (6)
Nationalmannschaft
1951-1963 Nordirland 56 (8)
Stationen als Trainer
1965-1967
1967
1968-1970
1970-1971
1971-1973
1973-1977
1977
1978-1979
1980-1993
FC Southport
Nordirland
Plymouth Argyle
Linfield FC
Griechenland
FC Everton
PAOK Saloniki
Mansfield Town
Nordirland
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

William Laurence "Billy" Bingham, MBE (* 5. August 1931 in Belfast) ist ein ehemaliger nordirischer Fußballspieler und Fußballtrainer.

Billy Bingham war als aktiver Fußballspieler ein dribbelstarker Rechtsaußen, der seine Karriere in seiner Heimatstadt bei Glentoran Belfast begann und 1950 nach England zum FC Sunderland wechselte. 1957 qualifizierte er sich mit der nordirischen Fußballnationalmannschaft für die Fußball-Weltmeisterschaft 1958 in Schweden, wo er in der Vorrundengruppe 1 auf Weltmeister Deutschland traf. Seine Mannschaft scheiterte im Viertelfinale mit 0:4 an Frankreich.

Nach dem WM-Turnier wechselte er zu Luton Town. Mit Luton Town erreichte er 1959 das FA-Cup-Final. Seinen größten Erfolg als Vereinsspieler erreichte er 1963 mit dem FC Everton, als er Englischer Meister wurde. Nach der Meistersaison wechselte er zu Port Vale, wo er nach einem Beinbruch 1964 seine Karriere beendete.

Nach seiner aktiven Laufbahn begann Bingham als Trainer zu arbeiten. 1967 übernahm er als Nationaltrainer erstmals die nordirische Nationalmannschaft und trainierte zeitgleich den englischen Club Plymouth Argyle. 1971 übernahm er für zwei Jahre als Nationaltrainer die griechische Fußballnationalmannschaft. 1973 kam er als Trainer zu seinem ehemaligen Meisterclub FC Everton, wo er jedoch nur durchschnittliche Erfolge vorweisen konnte. Im Januar 1977 wurde er entlassen und blieb bis 1980 ohne Trainerstelle. Dann übernahm er erneut die nordirische Nationalmannschaft und erreichte gleich die zweite Qualifikation der Nordiren für ein WM-Turnier nach 1958 und qualifizierte sich für die Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Spanien. Er führte die kampfstarke Mannschaft in die zweite Finalrunde, wo erneut Frankreich zu stark für ein nordirisches Team war. Bingham wurde der erfolgreichste Nationaltrainer Nordirlands überhaupt, als er die Mannschaft auch zur Fußball-Weltmeisterschaft 1986 nach Mexiko führte. Hier scheiterte die Mannschaft jedoch bereits in der Vorrunde. Billy Bingham blieb bis 1994 Nationaltrainer Nordirlands und zog sich dann aus dem Trainergeschäft zurück.