Billy Corgan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Billy Corgan am 11. Juni 2005 in Köln

William „Billy“ Patrick Corgan (* 17. März 1967 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Gitarrist der Independent-Rockszene. Er ist hauptsächlich als Bandleader der Smashing Pumpkins bekannt. Er ist Besitzer der Indi-Wrestling Liga Resistance Pro Wrestling.[1]

Musikalische Karriere[Bearbeiten]

Bei den Smashing Pumpkins fungiert Corgan als Sänger, Gitarrist und Songwriter. Davor war er Sänger der Band „The Marked“ - den Namen verdankte man dem auffälligen Mal Corgans an seinem linken Arm. Nach der Auflösung der Smashing Pumpkins gründete Corgan 2001 mit dem Pumpkins-Drummer Jimmy Chamberlin die Band Zwan, welche jedoch 2003 nach der Veröffentlichung von nur einem Album, das nicht den Erfolg der Veröffentlichungen der Smashing Pumpkins verzeichnen konnte, bereits wieder aufgelöst wurde.

Seit der Auflösung von Zwan ist Billy Corgan vor allen Dingen als Solokünstler tätig, sowohl literarischer als auch musikalischer Art. Der früher sehr verschlossene und schüchterne Sänger hat zudem begonnen, sein Leben in Form eines Blogs ins Internet zu stellen und schreibt so gewissermaßen seine Online-Biografie, die auch sehr private Details wie das zerrüttete Verhältnis zu seinen Eltern, Suizidgedanken und Streitigkeiten der Smashing Pumpkins nicht verschweigt. Dass er sich in den USA weiterhin einer breiten Fangemeinde erfreut, zeigt beispielsweise sein Auftritt 2005 in der sehr erfolgreichen und anerkannten Show des Entertainers David Letterman. Corgan verkündete am 22. Juni 2005 auf seiner Website sowie in einer ganzseitigen Anzeige im Chicago Tribune, er wolle die „Pumpkins“ wieder zum Leben erwecken und vermisse seine alte Band. Die Entscheidung, sie aufzulösen, bezeichnet er an dieser Stelle als die schlechteste Entscheidung seines Lebens.

Das Markenzeichen von Billy Corgan war stets seine außergewöhnliche und unverkennbare Stimme und seit dem dritten und erfolgreichsten Pumpkins-Album Mellon Collie and the Infinite Sadness seine Glatze.

Im Film Spun von Jonas Åkerlund hat Billy Corgan einen kurzen Gastauftritt als Arzt (mit einem Satz). Zwan hat auch einen Großteil zum Soundtrack dieses Films beigetragen.

2004 brachte er sein erstes Buch heraus: „Blinking With Fists“ (ein Gedichtband). Die Gedichte erinnern an die nachdenklichen Songtexte der Adore-Ära der Pumpkins, allerdings ist die teils bedrückende Traurigkeit verschwunden und von der in vielen Liedern präsenten Wut (v.a. auf Mellon Collie and the Infinite Sadness und Machina/The Machines of God) ist kaum mehr etwas zu spüren. Doch die Melancholie und die einzigartige Weise Billy Corgans, Gedanken und Gefühle auszudrücken, ist geblieben.

Am 20. Juni 2005 ist sein erstes Soloalbum mit dem Titel The Future Embrace und die erste Singleauskopplung Walking Shade erschienen. Von Juni bis August 2005 war er zusammen mit einer Band, bestehend aus Matt Walker, Linda Strawberry und Brian Liesegang, auf Welttournee. Seine beiden letzten Konzerte waren am 4. und 5. August in Tokyo, Japan in der Shibuya Halle.

2007 war Billy Corgan Gastsänger beim Lied The Cross auf dem Album Humanity – Hour I der Scorpions.[2] Billy Corgan bezeichnete die Band als seinen größten musikalischen Einfluss und Uli Roth als eines seiner Vorbilder.[3]

Am 6. Juli 2007 veröffentlichten die Smashing Pumpkins das Album Zeitgeist. Fünf Jahre später, Mitte Juni 2012, folgte dann das neue Album Oceania, das von Musikkritikern überwiegend positiv aufgenommen wurde und ein „Album im Album” im Rahmen des „Teargarden-by-Kaleidyscope“-Projekts darstellt.

Solo-Diskografie[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Single[Bearbeiten]

  • 2005: Walking Shade

Soundtracks[Bearbeiten]

Tribute-Album[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pro Wrestling
  2. http://www.hitparade.ch/showitem.asp?interpret=Scorpions+feat.+Billy+Corgan&titel=The+Cross&cat=s
  3. http://www.warnermusic.de/smashingpumpkins/news/