Billy Mitchell (Vulkan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Billy Mitchell
Rechts der dunkle Kratersee des Vulkans Billy Mitchell, darunter die Aschewolke des Bagana.

Rechts der dunkle Kratersee des Vulkans Billy Mitchell, darunter die Aschewolke des Bagana.

Höhe 1544 m
Lage Bougainville
Gebirge Emperor Range
Koordinaten 6° 5′ 30″ S, 155° 13′ 30″ O-6.0916666666667155.2251544Koordinaten: 6° 5′ 30″ S, 155° 13′ 30″ O
Billy Mitchell (Vulkan) (Papua-Neuguinea)
Billy Mitchell (Vulkan)
Typ Pyroklastischer Schildvulkan
Letzte Eruption 1580 ± 20 Jahre

Billy Mitchell ist ein Pyroklastischer Schildvulkan im Zentrum der Insel Bougainville, unmittelbar nordöstlich des 1730 m hohen Bagana, einem der aktivsten Vulkane von Papua-Neuguinea. Auf dem 1544 m hohen Gipfel des Billy Mitchell befindet sich eine mit einem Kratersee gefüllte Caldera. Der Billy-Mitchell-See [1] erstreckt sich über eine Fläche von 3 km ² und hat eine Tiefe von 90 m. Ein Abfluss am nördlichen Rand der Caldera führt zum Tekan-Fluss. Die beiden letzten großen Eruptionen des Vulkanes ereigneten sich um das Jahr 1030 und um 1580. Dieser Ausbruch wird neben anderen vulkanischen Ereignissen und einer geringeren Aktivität der Sonne als Ursache für die Kleine Eiszeit, einer Periode relativ kühlen Klimas von Anfang des 15. Jahrhunderts bis in das 19. Jahrhundert angesehen.

Der Vulkan wurde nach dem US-amerikanischen General William "Billy" Mitchell benannt, dem Gründer des United States Army Air Service.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Steinmetz, Billy-Mitchell-See, Foto im GEO Kalender „Wasserwelt“