Billy the Cat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Billy the Cat
Comic
Land Belgien
Autor Stephen Desberg (Bd. 1–9), Janssens (Bd. 9–11)
Zeichner Stéphane Colman (Bd. 1–6), Marco Llin (Bd. 7), Peral (Bd. 8–11)
Magazin Spirou
Erstpublikation 1981 – …
Ausgaben 11
Fernsehserie
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Länge 10 Minuten
Episoden 52
Genre Kinderserie
Erstausstrahlung 1995
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
17. März 1997 auf ZDF
Synchronisation

Billy the Cat ist ein frankobelgischer Comic und eine darauf basierende britische Zeichentrickserie. Im Mittelpunkt steht der Junge Billy, der wegen seiner Bosheiten gegenüber Tieren zur Strafe in eine Katze verwandelt wird und Abenteuer mit Tieren erlebt.

Inhalt[Bearbeiten]

Billy wurde wegen seiner Bosheiten gegenüber Tieren in eine Katze verwandelt, um selbst zu erfahren, was diese dabei empfinden, und sich auf seine veränderte Situation einzustellen, um Freunde zu finden. So lebt Billy zusammen mit dem Kater Sir Hubert auf dem Schrottplatz und kommt dabei mit weiteren Tieren in Kontakt, hauptsächlich Katzen und Hunde. Bei seiner Familie kann Billy jedoch nicht mehr wohnen, weil seine Mutter allergisch gegen Katzenhaare ist und sein Hund Gonzo keine Katzen mag. Zusammen mit den Tieren erlebt Billy verschiedene Abenteuer. Die Erfahrungen aus dem früheren Leben helfen Billy dabei, sich immer wieder aus misslichen Situationen zu befreien.

Unterschiede zwischen Buch und Zeichentrickserie[Bearbeiten]

Inhalt des Buches: Billy ist ein junger Schüler, der Tiere quält. Als Billy eines Tages auf die Straße läuft, wird er überfahren, kommt in den Himmel und wird als Katze auf die Erde zurückgeschickt, um für seine Untaten Buße zu tun, um in den Himmel wieder zurückzukehren.

Inhalt der Fernsehserie: Billy, der Tiere mit seinen Freunden misshandelt, macht eines Tages den Zauberer Ali Kazam auf sich aufmerksam. Dieser sagt, er solle mit dem Quälen von Tieren aufhören, woraufhin Billy den Zauberer verspottet. Als Folge verwandelt ihn der Zauberer in eine Katze, um ihm eine Lektion zu erteilen. Die Katze des Zauberers verwandelt er später in einen Jungen, die Billy bei seiner Familie derweil vertritt.

Figuren[Bearbeiten]

Die Hauptfigur der Serie ist der junge, schwarz-gelb getigerte Kater Billy the Cat. Dieser wohnt zusammen mit dem alten Kater Sir Hubert in einem alten Cadillac auf dem städtischen Schrottplatz. Billy behält aber auch nach seiner Verwandlung in eine Katze diverse menschliche Eigenschaften. So weigert er sich, im Gegensatz zu den anderen Katzen verdorbene Lebensmittel zu fressen und nimmt für Katzen eher untypische Dinge, wie zum Beispiel Pommes frites oder Bananen, zu sich. Weiterhin behält er die Fähigkeit lesen zu können und weiß mit technischen Geräten, wie z.B. Computern umzugehen. Zudem ist er nicht wasserscheu.

Neben ihnen spielen die junge Katze Queenie und die Taube Jumbo eine wesentliche Rolle. Außer ihnen existiert eine Reihe von weiteren Katzen, die als Nebenfiguren auftreten. Zu ihnen gehören Blacky, Teddy und Manx. Zusammen mit Billy the Cat und Sir Hubert bilden sie eine Gang. Neben ihnen treten auch noch die sehr jungen Katzen Daisy, Crazy und Lasiy auf, die mit ihnen befreundet sind. Der dicke, alte Kater Luzifer („Fettkloß“), gehört keiner der Gruppierungen an und zeigt sich anderen gegenüber meist schlecht gelaunt und gemein.

Als Gegenspieler zu ihnen treten die Totschlägertölen auf, deren Mitglieder die Hunde Brutus, Geifer und Blutsauger sind. Eine weitere Gruppierung von Hunden sind die Windbeutelwauwies. Sie bestehen aus Milli, Fetzer, Roy, der Hündin Regina und dem verrückten Hund Loud. Der Hund Gonzo, dessen Herrchen Billy war, als er noch ein Mensch gewesen ist, ist ein Einzelgänger.

Entstehung und Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Comic[Bearbeiten]

Billy the cat startete als Frankobelgischer Comic mit dem Text von Stephen Desberg und den Zeichnungen von Stéphane Colman, der ab 1981 im Comic-Magazin Spirou erschien. Zwischen 1990 und 1998 wurden diese in sechs Sammelbänden zusammengefasst. 2002 erschien ein siebter Band mit den Zeichnungen von Marco Llin, 2003 ein achter mit den Zeichnungen von Peral. Beim neunten Band arbeitete Desberg mit Janssens zusammen, der beim 10. und 11. Band ganz das Texten übernahm. Peral blieb Zeichner.

Ab 1991 erschienen einige Bücher auch in deutscher Übersetzung beim Egmont Ehapa Verlag und 1998 als Neuauflage beim Carlsen Verlag.

Band französisch Egmont Ehapa Verlag
(ab 1991)
Carlsen Verlag
(1998)
Jahr Titel
1 1990 Dans la peau d’un chat Katzenleben Ein Leben als Katze
2 1991 Le Destin de Pirmin Pirmins Schicksal Pirmin, der Bär
3 1994 L’Été du secret Bruderliebe Der König der Gorillas
4 1996 Saucisse le terrible Ein Hund namens Würstchen
5 1997 L’Œil du maître Sir Hubert in Gefahr
6 1998 Le Choix de Billy
7 2002 La Bande à Billy
8 2003 La Vie de chaton
9 2005 Monsieur Papa
10 2006 Les Machines à ronronner
11 2007 Le Chaméléon

Fernsehserie[Bearbeiten]

1994 wurde basierend auf den Comics eine Fernsehserie produziert. Ausführende Produzenten waren Mikael Shields und Steve Walsh. Regie führte Les Orton und Jean-Pierre Jacquet.[1][2][3] Das Drehbuch stammt von Jill Brett, Robin Lyons, Fabrice Ziolkowski[1] und Dennis O’Flaherty[2].

Bilder und Animationen stammen von Travis Cowsill, Juan Francisco González, u.a. Beteitigte Produktionsfirmen waren Sofidoc S.A., EVA Entertainment, Les Film du Triangle, NOA, La Fabrique und Cologne Cartoon. Peter Sandmann war für die übrigen Töne und Geräusche in der deutschen Serie verantwortlich.

Erstausstrahlung in Großbritannien war 1995 bis 1998, in Frankreich am 1. September 2001, in Deutschland am 17. März 1997 im Kinderkanal und im ZDF am 4. April 1998 bei Tabaluga tivi. Es sind weitere TV-Veröffentlichung auf Englisch, Türkisch und Niederländisch verfügbar.

Die Serie wurde in zwei Staffeln mit jeweils 26 Folgen gezeigt. Nachdem die Serie abgedreht war, wurde noch der Spielfilm Billy the Cat: Allein gegen Alle dazu ausgestrahlt. Weitere Ausstrahlungen waren im ZDF und KiKA in den Jahren 1997 bis 2008 zu sehen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Deutsche Stimme
Billy, the Cat Hannes Maurer
Sir Hubert Lutz Mackensy
Queenie Ghadah Al-Akel
Blackie Santiago Ziesmer
Des Frank-Otto Schenk
Grossmeyer Andreas Berg
Jumbo Hans-Jürgen Dittberner
Len Georg Tryphon
Lucifer Tilo Schmitz
Vater von Billy Till Hagen
Mutter von Billy Sonja Deutsch
Schwester von Billy Viola Scherff

Folgenübersicht[Bearbeiten]

Nummer Name der Folge Erstausstrahlung Nummer Name der Folge Erstausstrahlung
1 Katzenleben 4. April 1998 27 Das große Fischessen 26. Oktober 2001
2 Katzendiebstahl 11. April 1998 28 Die Katzenmafia 29. Oktober 2001
3 Kanalkatzen 18. April 1998 29 Gut gebrüllt, Billy 30. Oktober 2001
4 Der Rausschmiss 25. April 1998 30 Robodog 1. November 2001
5 Das unheimliche Nichts 2. Mai 1998 31 Das Spukhaus 2. November 2001
6 Katzenschmuggel 9. Mai 1998 32 Zwei Schurken heben ab 5. November 2001
7 Tauben in Gefahr 16. Mai 1998 33 Hubert, der Hund 6. November 2001
8 Chinesische Hochzeit 23. Mai 1998 34 Der arme Künstler 7. November 2001
9 Größenwahn 30. Mai 1998 35 Der mutige Elefant 8. November 2001
10 Romeo und Julia 6. Juni 1998 36 Das große Rennen 9. November 2001
11 Der Fluch 13. Juni 1998 37 Der König der Ratten 12. November 2001
12 Exotische Katzen 20. Juni 1998 38 Hubibert's großer Auftritt 13. November 2001
13 Die siamesische Verfüherin 27. Juni 1998 39 Hähnchenklein ging allein 14. November 2001
14 Pommes mit Mikrochip 4. Juli 1998 40 Queenies neue Schleife 15. November 2001
15 Der neue Schwanz 11. Juli 1998 41 Miss Marilyn Miau 16. November 2001
16 Die Wildkatze 18. Juli 1998 42 Der Glücksstern-Tag 19. November 2001
17 Cyberspace 25. Juli 1998 43 Die Wildnis ruft 20. November 2001
18 Der Absturz 1. August 1998 44 Duftmarken 21. November 2001
19 Das Knochenauto 8. August 1998 45 Das Monster der Katzenwelsbucht 22. November 2001
20 Bestechung 15. August 1998 46 Wem die Stunde schlägt 23. November 2001
21 Ungbetene Gäste 22. August 1998 47 Jumbo, das Fliegerass 26. November 2001
22 Coole Katzen 29. August 1998 48 Hundskatzen 27. November 2001
23 Affen in geheimer Mission 5. September 1998 49 Das Zauberamulett 28. November 2001
24 Die Bruchlandung 12. September 1998 50 Alle lieben Bob 29. November 2001
25 Der Megastar 19. September 1998 51 "Glob vom Orb" 30. November 2001
26 Billys große Chance 26. September 1998 52 Der Babelmacher 3. Dezember 2001

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Internet Movie Database
  2. a b KI.KA von ARD und ZDF
  3. LOVEFILM.se

Weblinks[Bearbeiten]