Bindura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-17.30555555555631.327777777778Koordinaten: 17° 18′ S, 31° 20′ O

Karte: Simbabwe
marker
Bindura
Magnify-clip.png
Simbabwe

Bindura ist die Hauptstadt der Provinz Mashonaland Central in Simbabwe, 88 km nordöstlich von Harare. Sie liegt auf über 1.000 m Höhe am Great Dyke sowie an Straße und Eisenbahnstrecke Harare-Shamva. Sie ist eine Bergbaustadt mit 39.000 Einwohnern (2006), in der von Unternehmen, wie durch Bindura Nickel Corporation Limited Kupfer, Nickel und Cobalt gefördert und verhüttet werden. Entsprechende verarbeitende Industrie ist hier angesiedelt. Anglogold Ashanti fördert in der Mine Freda-Rebecca nahe bei Bindura 51.091 Unzen Gold im Jahr (2003, damals US-Dollar 268/Unze Weltmarktpreis, im Jahr 2006 über 450). Die Reserven dieser Mine werden auf 300.000 Unzen geschätzt.

Die Infrastruktur in Bindura ist intakt, die Versorgung mit Wasser, Elektrizität und Telefon zuverlässig. Bindura hat ein vollständiges Schulsystem und die University of Science and Technology.

Bindura ist MDC-Land. Nach den Wahlen 2005 war an die Wände gesprayt: "Zanu PF chete muBindura", was zweifach verstanden werden kann, nämlich als: "Zanu PF hat Bindura betrogen" oder aber als "Willkommen im ZANU PF Stammland".