Biomedizinische Kybernetik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die biomedizinische Kybernetik befasst sich mit der Untersuchung von Signalverarbeitungs-, Regulations- und Entscheidungsprozessen in lebenden Organismen. Anwendungen dieses transdisziplinären Forschungsfeldes liegen in Biologie, Ökologie und Medizin.

Differenzierungsbereiche[Bearbeiten]

Methoden[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]