Birnenförmig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die birnenförmige Frucht einer Cashew.

Als birnenförmig, birnförmig oder piriform bezeichnet man Dinge, die wie eine Birne (lat. pirum) geformt, also nach oben hin spitz zulaufend und unten abgerundet sind.[1] Diese Metapher hat in neuerer Zeit auch abstraktere Bedeutungen gewonnen.

Entwicklung[Bearbeiten]

Bereits im Altertum kannte man für birnenförmig den griechischen Begriff απιο-ειδης (apio-eides).[2] Mit dem englischen Begriff pear-shaped werden in einem Gartenbaulexikon von 1731 die Früchte der Cashew und Avocado beschrieben.[1]

In Zedlers Universal-Lexicon wird 1739 der Fußwurzelmuskel Musculus plantaris birnenförmig genannt.[3]

Bei Menschen mit breiten Hüften spricht man von einem birnenförmigen Körperbau. Diese Bedeutung von pear-shaped findet sich 1845 in Nathaniel Parker Willis: Dashes at Life with Free Pencil, IV.[1]

Ebenfalls seit Mitte des 19. Jahrhunderts werden bestimmte Gegenstände und Erzeugnisse der Industrietechnik als Birne bezeichnet, so die Behälter zur Stahlerzeugung mit dem Bessemerverfahren und später auch mit dem Thomas-Verfahren, sowie Glühlampen.

Als pear-shaped wurde seit 1925 auch ein reicher, weicher und sonorer Ton in Musik und Sprache bezeichnet, insbesondere im Zusammenhang mit Theater- und Filmszenen.[1]

Umgangssprache[Bearbeiten]

Das Wort Birne gilt umgangssprachlich als Synonym für Kopf. Bei der zeichnerischen und übertragenen Darstellung eines klugen oder „hellen“ Kopfes wird bevorzugt die Glühbirne, der volkstümliche Name für eine Glühlampe verwendet. Mit einer Matschbirne wird eher der Zustand nach einer Schlägerei oder Trinkgelage charakterisiert.

In Frankreich hingegen ist poire (Birne) allgemein ein herabwertender Ausdruck für einen phlegmatischen, drögen und übergewichtigen Menschen. Im Falle des Renault 14 misslang deshalb eine Werbekampagne, die die Ähnlichkeit des Fahrzeugs mit einer Birne thematisierte. Zunächst fühlten sich mögliche Kunden eher abgestoßen, zudem wurde aufgrund von Qualitätsmängeln und Rostempfindlichkeit des Modells die Bezeichnung Birne ähnlich wie das deutsche Zitrone verwendet. Der ähnlich geformte VW Golf profitierte hingegen von einer Vermarktung im Ausland als Rabbit.

Aus der Umgangssprache in der Royal Air Force stammend ist seit 1983 der Ausdruck „things go pear-shaped“, „die Sache verläuft birnenförmig“ nachgewiesen mit der Bedeutung, dass ein Plan oder Unternehmen katastrophal fehlschlägt.[1]

Karikaturen[Bearbeiten]

Charles Philipon: Metamorphose des Königs Louis-Philippe in eine Birne, Skizze, vermutlich 1831

Im 19. Jahrhundert wurde der französische „Bürgerkönig“ Louis Philippe als Birne bezeichnet und karikiert.

In den 1980er Jahren hatten Karikaturen Hans Traxlers in der Satirezeitschrift Titanic, die den deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl als Birne zeigten, nachhaltige Wirkung. Der Spitzname „Birne“ für Kohl war bereits wenige Monate nach seiner Amtseinführung deutschlandweit etabliert. 1983 erschien sogar ein Buch von Peter Knorr und Hans Traxler mit dem Titel: Birne. Das Buch zum Kanzler. Eine Fibel für das junge Gemüse und die sauberen Früchtchen in diesem unserem Lande. Mit vielen bunten Geschichten und lustigen Bildern.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Oxford English Dictionary: pear-shaped, a.
  2. Wilhelm Pape, Gustav Eduard Benseler: Handwörterbuch der griechischen Sprache, Band 1, Vieweg, 1866, Seite 253
  3. Musceln der Fußwurtzel oder des Vorderfusses. In: Johann Heinrich Zedler: Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste. Band 22, Leipzig 1739, Spalte 1150.
  4. Eintrag des Buchtitels im Katalog der DNB