BisTris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Bis-Tris
Allgemeines
Name BisTris
Andere Namen

Bis(2-hydroxyethyl)amino-tris(hydroxymethyl)methan

Summenformel C8H19NO5
CAS-Nummer 6976-37-0
PubChem 81462
Kurzbeschreibung

weißer Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 209,24 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

102–103 °C[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​335
P: 261​‐​305+351+338 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2][1]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26​‐​36
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

BisTris ist die Kurzbezeichnung für Bis(2-hydroxyethyl)amino-tris(hydroxymethyl)methan, eine Puffersubstanz, mit einem pKs-Wert von 6,5.[1] Der einsetzbare pH-Bereich erstreckt sich somit von 5,8 bis 7,2.

BisTris wird für die BisTris-SDS-PAGE verwendet, die auch unter dem Namen NuPAGE von der Firma Invitrogen vertrieben wird und patentiert ist.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Datenblatt BisTris bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 13. März 2011 (PDF).
  2. Seit dem 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Gemischen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  3. Patentanmeldung US20060278531: Electro-blotting devices, systems, and kits, and methods for their use. Angemeldet am 21. August 2006, veröffentlicht am 14. Dezember 2006, Anmelder: Life Technologies Corporation, Erfinder: Margalit et al.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]