Bistrica ob Sotli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistrica ob Sotli
Wappen von Bistrica ob Sotli Karte von Slowenien, Position von Bistrica ob Sotli hervorgehoben
Basisdaten
Staat: Slowenien
Historische Region: Untersteiermark (Štajerska)
Statistische Region: Savinjska (Sanngebiet)
Koordinaten: 46° 4′ N, 15° 40′ O46.05888888888915.664166666667Koordinaten: 46° 3′ 32″ N, 15° 39′ 51″ O
Fläche: 31,14 km²
Einwohner: 1.452 (2008)
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km²
Postleitzahl: 3256
Struktur und Verwaltung
Webpräsenz:

Bistrica ob Sotli ist eine Gemeinde und eine Ortschaft im südöstlichen Slowenien. Sie liegt in der historischen Region Untersteiermark an der kroatischen Grenze.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde hat Anteile am Sottlatal (Sotelsko) mit seinen angrenzenden Weinhügeln Križan vrh (444 m. i. J.), Okič (312 m), Vina gora (327 m) und den östlichen Ausläufern des bewaldeten Berglandes von Drachenburg (Kozjansko) mit dem langgezogenen Bergrücken der Orlica, Denžičev breg (588 m), der steil zur Feistritz/Bistrica-Talenge (206 m) abfällt. Erhaben schaut die Marienwallfahrtskirche auf dem Heiligen Berg/Svete Gore (527 m) mit ihren vier Kapellen ins Tal der Sottla und weit ins kroatische Zagorien. Der in westöstlicher Richtung verlaufende Königsberg/Kunšperk, (597 m), trägt auf einem Bergsporn die steinernen Reste der bereits im Hochmittelalter als Grenzfestung errichteten gleichnamigen Burg.

Die Kommune Bistrica ob Sotli zählt 1460 Einwohner, die sich auf 478 Haushalte verteilen (2002). Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Fläche von 31,14 km² und grenzt im Nordwesten an die Gemeinde Podčetrtek/Windischlandsberg, im Norden und Osten an Kroatien, im Süden an die Gemeinde Brežice/Rann und im Südwesten und Westen an die Gemeinde Kozje/Drachenburg. Die Gemeinde setzt sich aus folgenden elf Ortschaften zusammen. In Klammer sind die deutschen Ortsnamen aus der Zeit vor 1918 angegeben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Atlas Slovenije, 109 Karten 1:50.000, Ljubljana 1985.
  • Marjan Krušič u. a., Slowenien, Reiseführer, Ljubljana, 1999.
  • Special-Orts-Repertorien, Steiermark, Wien 1883.

Weblinks[Bearbeiten]