Bistum Đà Nẵng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Đà Nẵng
Basisdaten
Staat Vietnam
Metropolitanbistum Erzbistum Huế
Diözesanbischof Joseph Chau Ngoc Tri
Emeritierter Diözesanbischof Paul Nguyên Binh Tinh PSS
Fläche 16.690 km²
Pfarreien 45 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 2.300.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 60.231 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 2,6 %
Diözesanpriester 61 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 4 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 927
Ordensbrüder 4 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 311 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Vietnamesisch
Kathedrale Herz Jesu
Website Bistum Đà Nẵng

Das Bistum Đà Nẵng (lat.: Dioecesis Danangensis, vietnamesisch: Giáo phận Đà Nẵng) ist eine in Vietnam gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Đà Nẵng.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Đà Nẵng wurde am 18. Januar 1963 durch Papst Johannes XXIII. mit der Apostolischen Konstitution Naturalis in vitae aus Gebietsabtretungen des Bistums Quy Nhơn errichtet und dem Erzbistum Huế als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Kathedrale von Đà Nẵng

Bischöfe von Đà Nẵng[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ioannes XXIII: Const. Apost. Naturalis in vitae, AAS 56 (1964), n. 4, S. 238f.