Bistum Acireale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Acireale
Karte Bistum Acireale
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Sizilien
Kirchenprovinz Catania
Metropolitanbistum Erzbistum Catania
Diözesanbischof Antonino Raspanti
Emeritierter Diözesanbischof Pio Vittorio Vigo
Generalvikar Rosario Di Bella
Fläche 665 km²
Vikariate 6 (15.12.2008)
Pfarreien 112 (31.12.2011 / AP2013)
Einwohner 231.300 (31.12.2011 / AP2013)
Katholiken 227.900 (31.12.2011 / AP2013)
Anteil 98,5 %
Diözesanpriester 135 (31.12.2011 / AP2013)
Ordenspriester 32 (31.12.2011 / AP2013)
Ständige Diakone 9 (31.12.2011 / AP2013)
Katholiken je Priester 1.365
Ordensbrüder 47 (31.12.2011 / AP2013)
Ordensschwestern 270 (31.12.2011 / AP2013)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Maria Santissima Annunziata in Acireale
Website www.diocesi.acireale.ct.it
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz Catania

Das Bistum Acireale (lat.: Dioecesis Iaciensis) ist eine Diözese der römisch-katholischen Kirche in Sizilien mit Sitz in Acireale. Sie gehört zur Kirchenprovinz Catania der Kirchenregion Sizilien und ist ein Suffraganbistum des Erzbistums Catania. Acireale ist ein „Partnerbistum“ der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Acireale wurde am 27. Juni 1844 durch Papst Gregor XVI. errichtet.

Bischöfe[Bearbeiten]

  • Gerlando Maria Genuardi (21. Juni 1872–4. Juli 1907)
  • Giovanni Battista Arista CO (4. November 1907–27. September 1920)
  • Salvatore Bella (17. Dezember 1920 –29. März 1922)
  • Fernando Cento (22. Juli 1922–24. Juni 1926)
  • Evasio Colli (30. Oktober 1927–7. Mai 1932)
  • Salvatore Russo (13. August 1932–8. April 1964)
  • Pasquale Bacile (5. Juli 1964–30. November 1979)
  • Giuseppe Malandrino (30. November 1979–19. Juni 1998)
  • Salvatore Gristina (23. Januar 1999–7. Juni 2002)
  • Pio Vittorio Vigo (15. Oktober 2002–26. Juli 2011)
  • Antonino Raspanti, seit 26. Juli 2011

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kathedrale von Acireale