Bistum Albacete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Albacete
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Toledo
Diözesanbischof Ciriaco Benavente Mateos
Generalvikar Luis Marín Navarro
Fläche 14.926 km²
Pfarreien 193 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 387.658 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 379.900 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 98 %
Diözesanpriester 147 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 32 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 3 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 2.122
Ordensbrüder 42 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 384 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale San Juan Bautista
Website www.diocesisalbacete.org

Das Bistum Albacete (lat.: Dioecesis Albasitensis, span.: Diócesis de Albacete) ist ein römisch-katholisches Bistum in der Provinz Albacete und hat seinen Bischofssitz in Albacete.

Es gehört zur Kirchenprovinz des Erzbistums Toledo, dem es als Suffragandiözese zugeordnet ist. Am 2. November 1949 wurde das Bistum Albacete als Gebietsabtrennung der Bistümer Cartagena, Cuenca und Orihuela gegründet. Am 16. Oktober 2006 ernannte Papst Benedikt XVI. den bisherigen Bischof von Coria-Caceres Ciriaco Benavente Mateos zum Bischof von Albacete.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bistum Albacete – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale San Juan Bautista in Albacete