Bistum Altamura-Gravina-Acquaviva delle Fonti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Altamura-Gravina-Acquaviva delle Fonti
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Apulien
Kirchenprovinz Bari-Bitonto
Metropolitanbistum Erzbistum Bari-Bitonto
Diözesanbischof Giovanni Ricchiuti
Emeritierter Diözesanbischof Mario Paciello
Generalvikar Vito Colonna
Fläche 1.309 km²
Pfarreien 40 (31.12.2011 / AP 2013)
Einwohner 170.500 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken 168.500 (31.12.2011 / AP 2013)
Anteil 98,8 %
Diözesanpriester 69 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordenspriester 22 (31.12.2011 / AP 2013)
Ständige Diakone 11 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken je Priester 1.852
Ordensbrüder 24 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordensschwestern 160 (31.12.2011 / AP 2013)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Santa Maria Assunta
Konkathedrale Maria Santissima Assunta

Das Bistum Altamura-Gravina-Acquaviva delle Fonti (lat.: Dioecesis Altamurensis-Gravinensis-Aquavivensis) ist eine Diözese der römisch-katholischen Kirche in Italien mit Sitz in Altamura.

Kathedrale Santa Maria Assunta in Altamura


Es wurde 1248 als Prälatur Altamura begründet. Die in der Kirchenprovinz Bari gelegene Prälatur änderte am 17. August 1848 ihren Namen auf Altamura e Acquaviva delle Fonti.

Am 30. September 1986 mit dem Bistum Gravina vereinigt und so vom Rang einer Prälatur zu einem Bistum erhoben, erreichte es nun eine Größe von 1.309 km².

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]