Bistum Amravati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Amravati
Basisdaten
Staat Indien
Metropolitanbistum Erzbistum Nagpur
Diözesanbischof Elias Gonsalves
Fläche 46.447 km²
Pfarreien 23 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 10.182.215 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 6.224 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 0,1 %
Diözesanpriester 31 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 3 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 183
Ordensbrüder 6 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 207 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale St. Francis Xavier’s Cathedral

Das Bistum Amravati (lat.: Dioecesis Amravatensis) ist eine in Indien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Amravati.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Pius XII. gründete es mit der Apostolischen Konstitution Cum petierit am 8. Mai 1955 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Nagpur, dem es auch als Suffraganbistum unterstellt wurde.

Am 29. Juli 1968 verlor es Teile seines Territoriums an das Apostolische Exarchat Chanda und am 17. Dezember 1977 an das Bistum Aurangabad.

Territorium[Bearbeiten]

Das Bistum Amravati umfasst die im Bundesstaat Maharashtra gelegenen Distrikte Amravati, Akola, Buldana und Yavatmal.

Bischöfe von Amravati[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]