Bistum Autun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Autun
Karte Bistum Autun
Basisdaten
Staat Frankreich
Metropolitanbistum Erzbistum Dijon
Diözesanbischof Benoît Rivière
Emeritierter Diözesanbischof Raymond Séguy
Generalvikar Georges Auduc
Fläche 8.575 km²
Pfarreien 50 (31.12.2006/ AP2007)
Einwohner 547.000 (31.12.2006/ AP2007)
Katholiken 522.000 (31.12.2006/ AP2007)
Anteil 95,4 %
Diözesanpriester 228 (31.12.2006/ AP2007)
Ordenspriester 12 (31.12.2006/ AP2007)
Ständige Diakone 24 (31.12.2006/ AP2007)
Katholiken je Priester 2.175
Ordensbrüder 160 (31.12.2006/ AP2007)
Ordensschwestern 436 (31.12.2006/ AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Kathedrale Saint-Lazare
Website www.autun.catholique.fr
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz

Kirchenprovinz Dijon

Das Bistum Autun (lat.: Dioecesis Augustodunensis) ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche in Frankreich, das sich über das Gebiet des Département Saône-et-Loire erstreckt. Bischof ist seit 2006 Benoît Rivière.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte der Kirche im heutigen Bistum Autun geht zurück bis zu den beiden Märtyrern Valérien in Tournus und Marcel in Chalon-sur-Saône, die am Ende des 2. Jahrhunderts dort predigten. Im 3. Jahrhundert wurde das Bistum kanonisch errichtet. 1801 wurden ihm die Gebiete der Bistümer Chalon-sur-Saône und Clamecy sowie Teile des Bistums Mâcon hinzugefügt. 1962 wurde es außerdem mit der Territorialabtei Cluny vereint. Deshalb trägt es offiziell den Namen Bistum Autun (-Châlon-sur-Saône-Mâcon-Cluny). Bis 2002 war es Suffraganbistum von Lyon, jetzt gehört es zum Erzbistum Dijon.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]