Bistum Cajamarca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Cajamarca
Basisdaten
Staat Peru
Metropolitanbistum Erzbistum Trujillo
Diözesanbischof José Carmelo Martínez Lázaro OAR
Fläche 15.333 km²
Pfarreien 38 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 856.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 815.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 95,2 %
Diözesanpriester 52 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 8 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 1 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 13.583
Ordensbrüder 14 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 172 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Santa Catalina

Das Bistum Cajamarca (lat.: Dioecesis Caiamarcensis) ist ein im Norden Perus gelegenes römisch-katholisches Bistum mit Sitz in Cajamarca.

Das Bistum Cajamarca wurde am 5. April 1908 aus Gebietsabtretungen der Bistümer Trujillo und Chachapoyas errichtet. Das Bistum gab in seiner Geschichte mehrmals Teile seines Territoriums zur Gründung neuer Bistümer ab. Das Bistum Cajamarca ist dem Erzbistum Trujillo als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Cajamarca[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Kathedrale in Cajamarca

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bistum Cajamarca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien