Bistum Chiclayo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Chiclayo
Basisdaten
Staat Peru
Metropolitanbistum Erzbistum Piura
Diözesanbischof Jesús Moliné Labarte
Generalvikar José Manuel Zamora Romero
Fläche 18.226 km²
Pfarreien 46 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 1.236.000 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 1.131.000 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 91,5 %
Diözesanpriester 70 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 30 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 11.310
Ordensbrüder 40 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 142 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Santa María

Das Bistum Chiclayo (lat. Dioecesis Chiclayensis) ist ein im Norden Perus gelegenes römisch-katholisches Bistum mit Sitz in Chiclayo.

Das Bistum Chiclayo wurde am 17. Dezember 1956 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Trujillo und des Bistums Cajamarca errichtet. Es ist dem Erzbistum Piura als Suffraganbistum unterstellt.

Das Bistum umfasst das Gebiet der Region Lambayeque.

Bischöfe von Chiclayo[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]