Bistum Down und Connor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Down und Connor
Basisdaten
Staat Irland, Vereinigtes Königreich
Metropolitanbistum Erzbistum Armagh
Diözesanbischof Noel Treanor
Weihbischof Anthony Farquhar
Emeritierter Diözesanbischof Patrick Walsh
Generalvikar Anthony Farquhar
Sean Connolly
Fläche 2.419 km²
Pfarreien 88 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 1.000.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 321.021 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 32,1 %
Diözesanpriester 183 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 60 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.321
Ordensbrüder 93 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 266 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Peter’s Cathedral
Website www.downandconnor.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Down und Connor (ir.: Deoise an Dúin agus Choinnire, lat.: Dioecesis Dunensis et Connorensis) ist eine in Nordirland gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Belfast.

Geschichte[Bearbeiten]

Kathedrale St. Peter in Belfast

Das Bistum Down und Connor wurde im 6. Jahrhundert als Bistum Down errichtet. Seit 1152 ist es dem Erzbistum Armagh als Suffraganbistum unterstellt. 1441 wurde es mit dem Bistum Connor vereinigt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]