Bistum Gozo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Gozo
Basisdaten
Staat Malta
Metropolitanbistum Erzbistum Malta
Diözesanbischof Mario Grech
Generalvikar John Bosco Gauci
Fläche 67 km²
Pfarreien 15 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 32.400 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 31.977 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 98,7 %
Diözesanpriester 184 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 18 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 158
Ordensbrüder 22 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 93 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Assumption of Our Lady (Mariä Himmelfahrt)
Website www.gozodiocese.org

Das Bistum Gozo (lat.: Dioecesis Gaudisiensis) wurde am 22. September 1864 begründet und hat seinen Sitz in Victoria. Es umfasst die gesamte Insel Gozo.

Bischof war von 1972 bis zu seinem Rücktritt aus Altersgründen am 26. November 2005 Nikol J. Cauchi. Zu seinem Nachfolger wurde Mario Grech berufen, der bisher Vikar am Diözesangericht und Pfarrer in Kerċem war.

Bischofskirche ist die 1716 geweihte Kathedrale Mariä Himmelfahrt in der Zitadelle von Victoria.

Bischöfe von Gozo[Bearbeiten]

Bischofskirche: Die Kathedrale in Victoria
  • Michele Francesco Buttigieg, 1864–1866
  • Antonio Grech Delicata, 1868–1876
  • Pietro Pace, 1877–1889
  • Giovanni Maria Camilleri, 1889–1924
  • Michael Gonzi, 1924–1943
  • Giuseppe Pace, 1944–1972
  • Nikol Joseph Cauchi, 1972–2006 (Diözesanadministrator 1967–1972)
  • Mario Grech, seit 2006

Weblinks[Bearbeiten]