Bistum Grodno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Grodno
Karte Bistum Grodno
Basisdaten
Staat Weißrussland
Kirchenprovinz Minsk-Mahiljou
Metropolitanbistum Erzbistum Minsk-Mahiljou
Diözesanbischof Aleksander Kaszkiewicz
Weihbischof Josif Staneuski
Generalvikar Michał Sopata
Fläche 25.000 km²
Dekanate 16 (2009)
Pfarreien 192 (31.12.2011 / AP 2013)
Einwohner 1.061.288 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken 587.000 (31.12.2011 / AP 2013)
Anteil 55,3 %
Diözesanpriester 147 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordenspriester 61 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken je Priester 2.822
Ordensbrüder 64 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordensschwestern 136 (31.12.2011 / AP 2013)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Weißrussisch
Russisch
Kathedrale St. Francisco de Xavier

Das in Weißrussland gelegene römisch-katholische Bistum Grodno (lat.: Dioecesis Grodnensis) wurde am 13. April 1991 errichtet und dem Erzbistum Minsk-Mahiljou als Suffraganbistum unterstellt. Sitz des Bistums ist Hrodna (Grodno).

Das Bistum verfügte bereits seit 1991 über einen Weihbischof, der jedoch am 14. Dezember 2004 in das Erzbistum Minsk-Mahiljou überwechselte. Bischof ist seit 1991 Aleksander Kaszkiewicz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kathedrale Grodno