Bistum Gubbio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Gubbio
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Umbrien
Kirchenprovinz Perugia-Città della Pieve
Metropolitanbistum Erzbistum Perugia-Città della Pieve
Diözesanbischof Mario Ceccobelli
Emeritierter Diözesanbischof Pietro Bottaccioli
Generalvikar Fausto Panfili
Fläche 900 km²
Pfarreien 39 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 48.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 47.200 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 98,3 %
Diözesanpriester 28 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 19 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 12 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.004
Ordensbrüder 21 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 86 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Cattedrale dei Santi Mariano e Giacomo
Website www.chiesacattolica.it

Das Bistum Gubbio (lat.: Dioecesis Eugubinus, ital.: Diocesi di Gubbio) ist eine in Italien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Gubbio.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Gubbio wurde im 5. Jahrhundert errichtet und dem Heiligen Stuhl direkt unterstellt. Am 15. August 1972 wurde das Bistum Gubbio dem Erzbistum Perugia-Città della Pieve als Suffraganbistum unterstellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Diocese of Gubbio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Santi Mariano e Giacomo in Gubbio