Bistum Ilagan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Ilagan
Karte Bistum Ilagan
Basisdaten
Staat Philippinen
Metropolitanbistum Erzbistum Tuguegarao
Diözesanbischof Joseph Amangi Nacua OFMCap
Fläche 10.664 km²
Pfarreien 37 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 1.337.110 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 1.060.689 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 79,3 %
Diözesanpriester 40 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 12 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 20.398
Ordensbrüder 12 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 37 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Filipino
Englisch
Kathedrale Cathedral of St. Ferdinand

Das Bistum Ilagan (lat.: Dioecesis Ilaganensis) ist eine in Mitte der Insel Luzon auf den Philippinen gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ilagan. Es umfasst die Provinz Isabela.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Paul VI. gründete es mit der Apostolischen Konstitution Quia urget Christi am 31. Januar 1970 aus Gebietsabtretungen des Bistums Tuguegarao und der Territorialprälatur Infanta und es wurde dem Erzbistum Nueva Segovia auch als Suffragandiözese unterstellt.

Am 21. September 1974 wurde es Teil der Kirchenprovinz des Erzbistums Tuguegarao.

Bischöfe von Ilagan[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]