Bistum Lafia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Lafia
Basisdaten
Staat Nigeria
Metropolitanbistum Erzbistum Abuja
Diözesanbischof Matthew Ishaya Audu
Generalvikar Donal Fennessy SMA
Fläche 18.500 km²
Pfarreien 21 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 2.225.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 196.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 8,8 %
Diözesanpriester 39 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 8 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 4.170
Ordensbrüder 8 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 40 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. William’s Cathedral

Das Bistum Lafia (lat.: Dioecesis Lafiensis) ist eine in Nigeria gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Lafia.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Lafia wurde am 5. Dezember 2000 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Petitum est nuper aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Jos und des Bistums Makurdi errichtet und dem Erzbistum Abuja als Suffraganbistum unterstellt.[1] Erster Bischof wurde Matthew Ishaya Audu.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Petitum est nuper, AAS 93 (2001), n. 2, S. 83.