Bistum Lucera-Troia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Lucera-Troia
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Apulien
Kirchenprovinz Foggia-Bovino
Metropolitanbistum Erzbistum Foggia-Bovino
Diözesanbischof Domenico Cornacchia
Emeritierter Diözesanbischof Raffaele Castielli
Francesco Zerrillo
Generalvikar Ciro Fanelli
Fläche 1.337 km²
Pfarreien 33 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 76.543 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 74.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 96,7 %
Diözesanpriester 64 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 19 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 4 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 892
Ordensbrüder 26 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 86 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Cattedrale di Santa Maria Assunta in Lucera
Konkathedrale Concattedrale di Santa Maria Assunta in Troia
Website www.diocesiluceratroia.it

Das Bistum Lucera-Troia (lat.: Dioecesis Lucerinus-Troianus, ital.: Diocesi di Lucera-Troia) ist eine in Italien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Lucera.

Geschichte[Bearbeiten]

Kathedrale Santa Maria Assunta in Lucera
Konkathedrale Santa Maria Assunta in Troia

Das Bistum Lucera-Troia wurde im 4. Jahrhundert als Bistum Lucera errichtet und dem Erzbistum Benevent als Suffraganbistum unterstellt. 1391 wurde dem Bistum Lucera das Territorium des aufgelösten Bistums Fiorentino angegliedert. Dem Bistum Lucera wurde 1409 das Territorium des aufgelösten Bistums Tortiboli angegliedert. 1439 erfolgte die Angliederung des Territoriums des aufgelösten Bistums Civitate. Das Bistum Lucera gab 1478 Teile seines Territoriums zur Wiedererrichtung des Bistums Civitate ab. Am 27. Juni 1818 wurde dem Bistum Lucera das Territorium des aufgelösten Bistums Vulturara angegliedert.

Das Bistum Lucera wurde am 30. April 1979 dem Erzbistum Foggia als Suffraganbistum unterstellt. Am 30. September 1986 wurde dem Bistum Lucera das Bistum Troia angegliedert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]