Bistum Mbujimayi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Mbujimayi
Basisdaten
Staat Demokratische Republik Kongo
Metropolitanbistum Erzbistum Kananga
Diözesanbischof Bernard Emmanuel Kasanda Mulenga
Emeritierter Diözesanbischof Tharcisse Tshibangu Tshishiku
Generalvikar Albert Mbombo Kapiamba
Placide Bupole Mukendi
André Ntekesha Kalonji
Fläche 15.285 km²
Pfarreien 79 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 4.194.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 2.255.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 53,8 %
Diözesanpriester 130 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 25 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 14.548
Ordensbrüder 76 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 102 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch

Das Bistum Mbujimayi (lat.: Dioecesis Mbugimayensis) ist eine in der Demokratischen Republik Kongo gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Mbuji-Mayi.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Mbujimayi wurde 1963 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Luluabourg als Apostolische Administratur Mbuji-Mayi errichtet. Am 3. Mai 1966 wurde die Apostolische Administratur Mbuji-Mayi durch Papst Paul VI. zum Bistum erhoben.

Das Bistum Mbujimayi ist dem Erzbistum Kananga als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Mbujimayi[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]