Bistum Meerut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Meerut
Basisdaten
Staat Indien
Metropolitanbistum Erzbistum Agra
Diözesanbischof Francis Kalist
Emeritierter Diözesanbischof Patrick Nair
Fläche 28.337 km²
Pfarreien 59 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Einwohner 32.300.000 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken 28.696 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Anteil 0,1 %
Diözesanpriester 60 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordenspriester 49 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 263
Ordensbrüder 129 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordensschwestern 634 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale St. Joseph’s Cathedral

Das Bistum Meerut (lat.: Dioecesis Meerutensis) ist eine in Indien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Meerut.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Meerut wurde am 20. Februar 1956 durch Papst Pius XII. aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Agra errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt. Am 23. März 1972 gab das Bistum Meerut Teile seines Territoriums zur Gründung des Apostolischen Exarchates Bijnor ab.

Bischöfe von Meerut[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]