Bistum Neiva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Neiva
Karte Bistum Neiva
Basisdaten
Staat Kolumbien
Metropolitanbistum Erzbistum Ibagué
Diözesanbischof Froilán Tiberio Casas Ortiz
Emeritierter Diözesanbischof Ramón Darío Molina Jaramillo OFM
Generalvikar Ramiro Charry Puentes
Fläche 10.523 km²
Pfarreien 52 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 458.000 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 435.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 95 %
Diözesanpriester 51 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 26 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 5.649
Ordensbrüder 26 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 57 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de La Inmaculada Concepción

Das Bistum Neiva (lat.: Dioecesis Neivensis, span.: Diócesis de Neiva) ist eine in Kolumbien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Neiva.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Neiva entstand am 12. Juli 1972 infolge der Teilung des Bistums Garzón-Neiva. Es ist dem Erzbistum Ibagué als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Neiva[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag zu Bistum Neiva auf catholic-hierarchy.org (englisch)