Bistum Noto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Noto
Karte Bistum Noto
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Sizilien
Kirchenprovinz Syrakus
Metropolitanbistum Erzbistum Syrakus
Diözesanbischof Antonio Staglianò
Emeritierter Diözesanbischof Giuseppe Malandrino
Generalvikar Francesco Guccione
Fläche 1.355 km²
Pfarreien 98 (31.12.2007/ AP2008)
Einwohner 214.400 (31.12.2007/ AP2008)
Katholiken 212.500 (31.12.2007/ AP2008)
Anteil 99,1 %
Diözesanpriester 99 (31.12.2007/ AP2008)
Ordenspriester 24 (31.12.2007/ AP2008)
Ständige Diakone 15 (31.12.2007/ AP2008)
Katholiken je Priester 1.728
Ordensbrüder 33 (31.12.2007/ AP2008)
Ordensschwestern 210 (31.12.2007/ AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Santi Nicolò di Mira e Corrado in Noto
Website www.diocesinoto.it
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz Syrakus

Das Bistum Noto (lat.: Dioecesis Netensis) ist eine auf Sizilien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche. Sie gehört zur Kirchenprovinz Syrakus in der Kirchenregion Sizilien und ist ein Suffraganbistum des Erzbistums Syrakus.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Noto wurde am 15. Mai 1844 von Papst Gregor XVI. mit der Päpstlichen Bulle Gravissimum sane munus errichtet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]