Bistum Pavia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Pavia
Karte Bistum Pavia
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Lombardei
Kirchenprovinz Mailand
Metropolitanbistum Erzbistum Mailand
Diözesanbischof Giovanni Giudici
(seit 1. Dezember 2003)
Generalvikar Adriano Migliavacca
Fläche 782 km²
Pfarreien 99 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 170.500 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 169.400 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 99,4 %
Diözesanpriester 116 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 28 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 2 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 1.176
Ordensbrüder 31 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 187 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Santa Maria Assunta e Santo Stefano Protomartire
Website www.diocesi.pavia.it
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz Mailand

Das Bistum Pavia (lat. Dioecesis Papiensis, ital. Diocesi di Pavia) ist eine in Italien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Pavia.

Das Bistum wurde im 1. Jahrhundert gegründet. Es erlangte als erste Diözese in der Westkirche die Exemtion (710–1803) vom Metropolitanverband. Heute untersteht es als Suffraganbistum dem Erzbistum Mailand.

Kathedrale Santa Maria Assunta e Santo Stefano Protomartire in Pavia

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinz Notflatscher: Art. «Pavia 2) Bistum», in: LThK, 3. Auflage, Sonderausgabe, Bd. 7, Freiburg 2006, Sp. 1532.

Weblinks[Bearbeiten]