Bistum Phoenix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Phoenix
Karte Bistum Phoenix
Basisdaten
Staat Vereinigte Staaten
Metropolitanbistum Erzbistum Santa Fe
Diözesanbischof Thomas James Olmsted
Weihbischof Eduardo Alanis Nevares
Emeritierter Diözesanbischof Thomas Joseph O’Brien
Generalvikar Frederick Adamson
David Sanfilippo
Fläche 113.831 km²
Pfarreien 92 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 4.294.124 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 644.119 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 15 %
Diözesanpriester 217 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 109 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 283 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.976
Ordensbrüder 126 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 205 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Saints Simon and Jude Cathedral
Website www.diocesephoenix.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Phoenix (lat.: Dioecesis Phoenicensis) ist eine in den Vereinigten Staaten gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Phoenix, Arizona.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Phoenix wurde am 28. Juni 1969 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Pro Christo aus Gebietsabtretungen der Bistümer Gallup und Tucson errichtet und dem Erzbistum Santa Fe als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Territorium[Bearbeiten]

Das Bistum Phoenix umfasst die im Bundesstaat Arizona gelegenen Gebiete Maricopa County, Mohave County, Yavapai County, Coconino County und Pinal County.

Bischöfe von Phoenix[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Pro Christo, AAS 62 (1970), n. 1, S. 25ff.
Kathedrale: Saints Simon and Jude, Phoenix