Bistum Termoli-Larino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Termoli-Larino
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Abruzzen-Molise
Kirchenprovinz Campobasso-Boiano
Metropolitanbistum Erzbistum Campobasso-Boiano
Diözesanbischof Gianfranco De Luca
Generalvikar Nicola Pietrantonio
Fläche 1.424 km²
Pfarreien 51 (31.12.2007 / AP 2008)
Einwohner 107.500 (31.12.2007 / AP 2008)
Katholiken 106.800 (31.12.2007 / AP 2008)
Anteil 99,3 %
Diözesanpriester 60 (31.12.2007 / AP 2008)
Ordenspriester 6 (31.12.2007 / AP 2008)
Ständige Diakone 8 (31.12.2007 / AP 2008)
Katholiken je Priester 1.618
Ordensbrüder 6 (31.12.2007 / AP 2008)
Ordensschwestern 104 (31.12.2007 / AP 2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale San Basso e San Timoteo in Termoli
Konkathedrale San Pardo in Larino
Website www.webdiocesi.chiesacattolica.it

Das in Italien gelegene Bistum Termoli-Larino (lat.: Dioecesis Thermularum-Larinensis) ist eine Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Termoli.

Es wurde im 10. Jahrhundert als Bistum Termoli begründet und gehört der Kirchenprovinz Campobasso-Boiano an.

Am 30. September 1986 wurde das Bistum Larino mit ihm vereinigt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]