Bistum Thetford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bistum Thetford (lat.: Dioecesis Thetfordensis) war eine im heutigen Vereinigten Königreich gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Thetford.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Thetford entstand im Jahre 1075 infolge der Verlegung des Bischofssitzes von Elmham nach Thetford durch Bischof Herfast. Im Jahre 1095 wurde der Bischofssitz durch Bischof Herbert de Losinga von Thetford nach Norwich verlegt.

Das Bistum Thetford war dem Erzbistum Canterbury als Suffraganbistum unterstellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Diana E. Greenway: Fasti Ecclesiae Anglicanae 1066–1300. Band 2. London 1971, S. 55–58 (British History Online).
  • Fryde, E. B.; Greenway, D. E.; Porter, S.; Roy, I.: Handbook of British Chronology (3rd ed.). Cambridge, Cambridge University Press, 1986, S. 217, S. 243 und S. 261, ISBN 0-521-56350-X

Weblinks[Bearbeiten]