Bitburger Holding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bitburger Holding GmbH
Bitburger-Logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1817
Sitz Bitburg, Deutschland
Leitung Jan Niewodniczanski, Werner Wolf, Alfred Müller
Mitarbeiter 1.700
Umsatz 774 Mio Euro
Branche Brauerei, Mineralwasser, Handel
Produkte Biere und Biermischgetränke; Mineralwasser und LimonadenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.bitburger-braugruppe.de

Die Bitburger Holding GmbH ist die Dachgesellschaft der deutschen Bitburger Getränkegruppe.

Hervorgegangen aus der Bitburger Brauerei zählt sie zu den führenden Getränkeherstellern in Deutschland. Bedeutendste Marken des Unternehmens sind „Bitburger“, „König Pilsener“, „Licher“, „Köstritzer“ und „Wernesgrüner“. Die Holding-Gesellschaft wurde 1999 gegründet.

Zum 1. Januar 2010 hat die Bitburger Holding die Marken- und Vertriebsrechte der Koblenzer Königsbacher Brauerei, einer Tochterfirma der saarländischen Karlsberg Brauerei übernommen.[1] Anfang 2010 erwarb der Konzern die Kontrollmehrheit am Westerwälder Spielwaren- und Kinderbekleidungshersteller Sterntaler.[2]

Unternehmen[Bearbeiten]

Beteiligung

Vertriebsmarke

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Juve.de vom 26. Januar 2010; Geschluckt: CMS betreut Bitburger bei Kauf der Marken Königsbacher und Nette
  2. [1] vom 26. Februar 2010; Neues Feld, alte Berater: Bitburger vertraut auch bei Sterntaler-Kauf auf CMS0