Bjørn Dæhlie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Text hat viel wertendes Bla Bla aber wenig chronologisches zu seinen Erfolgen. Bei einem der erfolgreichsten Wintersportler ist hier eine komplette Sanierung des Textinhaltes erforderlich.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Bjørn Dæhlie Skilanglauf
Bjørn Dæhlie (2011)
Voller Name Bjørn Erlend Dæhlie
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 19. Juni 1967
Geburtsort ElverumNorwegenNorwegen Norwegen
Karriere
Verein Nannestad IL
Status zurückgetreten
Karriereende 2001
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 8 × Gold 4 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 9 × Gold 5 × Silber 3 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 1992 Albertville 50 km Freistil
Gold 1992 Albertville Verfolgung
Gold 1992 Albertville Staffel
Silber 1992 Albertville 30 km klassisch
Gold 1994 Lillehammer 10 km klassisch
Gold 1994 Lillehammer Verfolgung
Silber 1994 Lillehammer 30 km Freistil
Silber 1994 Lillehammer Staffel
Gold 1998 Nagano 10 km klassisch
Gold 1998 Nagano 50 km Freistil
Gold 1998 Nagano Staffel
Silber 1998 Nagano Verfolgung
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Gold 1991 Val di Fiemme 15 km Freistil
Gold 1991 Val di Fiemme Staffel
Gold 1993 Falun Verfolgung
Gold 1993 Falun 30 km klassisch
Bronze 1993 Falun 50 km Freistil
Gold 1993 Falun Staffel
Silber 1995 Thunder Bay 10 km klassisch
Silber 1995 Thunder Bay 30 km klassisch
Silber 1995 Thunder Bay 50 km Freistil
Gold 1995 Thunder Bay Staffel
Gold 1997 Trondheim 10 km klassisch
Gold 1997 Trondheim Verfolgung
Silber 1997 Trondheim 30 km Freistil
Bronze 1997 Trondheim 50 km klassisch
Gold 1997 Trondheim Staffel
Bronze 1999 Ramsau 30 km Freistil
Silber 1999 Ramsau Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 7. Januar 1989
 Weltcupsiege 46
 Gesamtweltcup 1. (1991/92, 1992/93,
1994/95, 1995/96,
1996/97, 1998/99)
 Sprintweltcup 1. (1996/97, 1998/99)
 Distanzweltcup 2. (1996/97, 1997/98,
1998/99)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 10 4 0
 Distanzrennen 36 19 12
 

Bjørn Erlend Dæhlie (* 19. Juni 1967 in Elverum, alternative Schreibweise Björn Daehlie) ist ein ehemaliger norwegischer Skilangläufer und zweiterfolgreichster Athlet in der Geschichte der Olympischen Winterspiele.

Werdegang[Bearbeiten]

Dæhlie dominierte während der 1990er Jahre den Skilanglaufsport und ist der erfolgreichste Athlet aller Zeiten in dieser Sportart. Er nahm dreimal an Olympischen Winterspielen teil und gewann dabei acht Gold- und vier Silbermedaillen. Bei nordischen Skiweltmeisterschaften gewann er insgesamt 17 Medaillen, darunter neun goldene. Bei der Weltmeisterschaft 1997 in Trondheim erreichte er in allen fünf Disziplinen einen Podestplatz.

Seinen Erfolg führt Dæhlie, Norwegens Sportler des Jahrzehnts, auf seine Begeisterung für Sport zurück. Jagen, Fischen, Wandern, Kajakfahren, Fußball und Skilanglauf gehörten seit frühester Jugend zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Während fast seiner gesamten Kindheit träumte er davon, Fußballspieler zu werden, entschied sich dann aber auf Anraten eines Trainers für den Skilanglauf. In der Juniorenklasse war Dæhlie zunächst wenig erfolgreich, steigerte seine Leistungen aber von Jahr zu Jahr und wurde schließlich zu einem der besten Wintersportler aller Zeiten. Seine Karriere musste er 2001 beenden, als er während der Vorbereitung auf seine vierten Olympischen Spiele, nach denen er zurücktreten wollte, einen Rollski-Unfall hatte.

Auch nach seinem Rücktritt ist Dæhlie in Norwegen sehr populär geblieben. Er ist sehr häufig in der Werbung präsent, besitzt ein Unternehmen für Ski- und Sportausrüstung und moderierte zeitweise eine eigene Fernsehshow. 1997 erhielt er die Holmenkollen-Medaille, obwohl er nie das Rennen am Holmenkollen gewonnen hatte. Bereits 1992 war er mit dem Fearnleys olympiske ærespris ausgezeichnet worden.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

  • 1992 in Albertville: Gold in der Verfolgung, Gold über 50 km, Gold in der Staffel, Silber über 30 km
  • 1994 in Lillehammer: Gold über 10 km, Gold in der Verfolgung, Silber über 30 km, Silber in der Staffel
  • 1998 in Nagano: Gold über 10 km, Gold über 50 km, Gold in der Staffel, Silber in der Verfolgung

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 1991 im Val di Fiemme: Gold über 15 km, Gold mit der Staffel
  • 1993 in Falun: Gold in der Verfolgung, Gold mit der Staffel, Gold über 30 km, Bronze über 50 km
  • 1995 in Thunder Bay: Gold mit der Staffel, Silber über 10 km, Silber über 30 km, Silber über 50 km
  • 1997 in Trondheim: Gold über 10 km, Gold in der Verfolgung, Gold mit der Staffel, Silber über 30 km, Bronze über 50 km
  • 1999 in Ramsau: Silber mit der Staffel, Bronze über 30 km

Langlauf-Weltcup[Bearbeiten]

  • 6 Mal Weltcup-Gesamtsieger (1992, 1993, 1995, 1996, 1997, 1999)
  • 1 Mal Sprint-Weltcup-Gesamtsieger 1998

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]