Bjugn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Bjugn
Bjugn (Norwegen)
Bjugn
Bjugn
Basisdaten
Kommunennummer: 1627 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Sør-Trøndelag
Verwaltungssitz: Botngård
Koordinaten: 63° 32′ N, 9° 42′ O63.5333333333339.7Koordinaten: 63° 32′ N, 9° 42′ O
Fläche: 384 km²
Einwohner:

4734 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeisterin: Arnfinn Astad (Ap) (Datum der Wahl fehlt!)
Lage in der Provinz Sør-Trøndelag
Lage der Kommune in der Provinz Sør-Trøndelag

Bjugn ist eine Kommune auf der Halbinsel Fosen in Mittelnorwegen.

Verwaltungssitz der Kommune ist Botngård; daneben umfasst sie die Dörfer Lysøysund, Olden, Teksdal, Jøssund, Vallersund, Tørrem, Oksvoll, Nes, Tarva, Klakken, Ervika, Eide, Høybakken, Stallvik und Elveng.

Bjugn ist der Geburtsort des Jazzmusikers Nils-Olav Johansen. Die örtliche Eissporthalle ist 2014 Austragungsort der Junioren-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im November 2006 wurden auf der Halbinsel Valsneset, nördlich von Botngård, im Valsneset Vindpark fünf Windenergieanlagen für den Trondheimer Energieversorger TrønderEnergi[2] errichtet. Hier befindet sich ebenfalls Norwegens erstes und einziges Testfeld für Windenergieanlagen, auf dem das Institut Viva AS als Tochterunternehmen des Institut für Energietechnik[3] aus Kjeller eine kleine Versuchswindenergienanlage betreibt und weitere Anlagen plant.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014
  2. http://www.tronderenergi.no TrønderEnergi (norw.)
  3. http://www.ife.no Institut für Energietechnik (norw.)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bjugn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien