Blühender Blödsinn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Blühender Blödsinn
Die Marx Brothers in der Uni
Originaltitel Horse Feathers
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1932
Länge 64 Minuten
Stab
Regie Norman Z. McLeod
Drehbuch Bert Kalmar
Harry Ruby,
S.J. Perelman
Produktion Herman J. Mankiewicz
Musik Bert Kalmar
Harry Ruby
Kamera Ray June
Besetzung

Blühender Blödsinn (Originaltitel: Horse Feathers, Alternativtitel: Die Marx Brothers in der Uni) war der vierte veröffentlichte Film der Marx Brothers Groucho, Chico, Harpo und Zeppo Marx. Gedreht wurde er im Jahr 1932.

Handlung[Bearbeiten]

Professor Quincy Adams Wagstaff wird Präsident des Huxley-College, in dem auch sein Sohn Frank Wagstaff Student ist. Professor Wagstaff bändelt gleich mit Connie Bailey an, die vom Präsidenten des Darwin-College beauftragt wurde, das Footballspiel zwischen den Colleges zu sabotieren. Gleichzeitig wurden Pinky und Baravelli auf den Professor angesetzt, um die Liste der Spielzüge für das Aufeinandertreffen der beiden Footballteams auszuspionieren. Dieser wiederum beauftragt die beiden, zwei Spieler von Darwin zu entführen, damit sie für Huxley spielen können. Am Ende treffen die beiden Teams aufeinander und Huxley behält die Oberhand.

Hintergrund[Bearbeiten]

Berühmte Szenen[Bearbeiten]

Eine der bekanntesten Szenen ist wohl die mit dem Passwort „Schwertfisch“. Das Passwort muss von Chico genannt werden, um in die Flüsterkneipe Einlass zu bekommen. Groucho bekommt es durch seine Redegewandtheit heraus. Harpo dagegen, der das Passwort kennt, zieht einfach einen riesigen Fisch aus seinem Mantel und steckt ein Schwert hinein. Diese Szene dürfte auch für den Titel des Films Passwort: Swordfish mit John Travolta verantwortlich sein.

Der Song „Everyone says I love you“, den hier alle 4 Marxens nacheinander zum Besten geben, ist wiederum 1996 die Vorlage für den Titel des gleichnamigen Films von Woody Allen gewesen, der mit Groucho sehr eng befreundet war.

Produktionsgeschichte[Bearbeiten]

Während der Dreharbeiten zu Horse Feathers hatte Chico Marx in Los Angeles einen schweren Autounfall. Dabei wurde ihm die Kniescheibe zertrümmert. In manchen Szenen bei Horse Feathers sieht man Chico humpeln. Er soll während der Fahrt betrunken gewesen sein.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Das American Film Institute wählte den Film Anfang des Jahrtausends auf Platz 65 der besten amerikanischen Filmkomödien aller Zeiten.

Weblinks[Bearbeiten]