Blăjel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blăjel
Kleinblasendorf
Balázstelke
Blăjel führt kein Wappen
Blăjel (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Sibiu
Koordinaten: 46° 13′ N, 24° 19′ O46.20972222222224.324166666667344Koordinaten: 46° 12′ 35″ N, 24° 19′ 27″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 344 m
Fläche: 34 km²
Einwohner: 2.284 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 67 Einwohner je km²
Postleitzahl: 557050
Telefonvorwahl: (+40) 02 69
Kfz-Kennzeichen: SB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Blăjel, Păucea, Romanești
Bürgermeister: Toader Roman (USL)
Postanschrift: Str. Tudor Vladimirescu, nr. 70
loc. Blăjel, jud. Sibiu, RO–557050
Website:

Blăjel (deutsch Kleinblasendorf, såksesch Klïn-Bluësendref, ungarisch Balázstelke) ist eine Gemeinde im Kreis Sibiu in Siebenbürgen, Rumänien.

Lage[Bearbeiten]

Balázstelke in der Josephinischen Landesaufnahme von Siebenbürgen von 1769 bis 1773

Der Ort liegt in einem südlichen Seitental der Târnava Mică (Kleine Kokel) im Zwischenkokelgebiet, ungefähr 3,5 km Luftlinie östlich von Bazna (Baaßen) und 5,5 km nordwestlich von Mediasch entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Kleinblasendorf entstand als untertänige Gemeinde auf dem Gebiet des Kokelburger Komitats, 1339 erstmals urkundlich erwähnt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Gemeinde war und ist bevölkerungsreich mit mehrheitlich rumänischen Einwohnern und Anteilen von Ungarn, Roma und Siebenbürger Sachsen. Nach der Revolution von 1989 wanderten die meisten deutschstämmigen Bewohner aus. Die Einwohnerzahl ging seit 1977 deutlich zurück.[2]

Jahr Einwohner Rumänen Ungarn Deutsche Roma
1910 2421 1597 316 335 .
1941 2901 1954 312 428 .
1977 3188 2172 556 280 180
1992 2496 1854 417 86 139
2002 2474 1976 388 23 287
2011 2284 1520 270 15 398

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Walter Myß (Hrsg.): Die Siebenbürger Sachsen. Lexikon. Geschichte, Kultur, Zivilisation, Wissenschaften, Wirtschaft, Lebensraum Siebenbürgen (Transsilvanien). Lizenzausgabe. Kraft, Würzburg 1993, ISBN 3-8083-2018-4..
  • Heinz Heltmann, Gustav Servatius (Hrsg.): Reiseführer Siebenbürgen. Wort und Welt Verlag, Thaur bei Innsbruck 1993, ISBN 3-85373-133-3.
  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Árpád E. Varga: Szeben megye településeinek etnikai (anyanyelvi/nemzetiségi) adatai 1850–2002. (Onlinedokument) (PDF-Datei; 582 kB).