Black Bomb A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Black Bomb A
Black Bomb A auf dem Dour-Festival 2006
Black Bomb A auf dem Dour-Festival 2006
Allgemeine Informationen
Genre(s) Metalcore
Gründung 1995
Website http://www.blackbomba.com
Aktuelle Besetzung
tiefer Gesang
Djag
hoher Gesang
Poun
Snake
Etienne
Hervé
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Scalp
tiefer Gesang
Arno
Bass
Panks
Bass
Mario

Black Bomb A ist eine französische Metalcore-Band, die 1994 gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 2003 bestand die Band aus zwei Sängern, Arno und Poun, den Gitarristen Scalp und Snake, sowie dem Bassisten Mario und dem Schlagzeuger Hervé.

2001 treten sie mit der EP Straight in the Vein zum ersten Mal mit einer eigenen Veröffentlichung ins Rampenlicht. Innerhalb von zwei Jahren entwickelte sich Black Bomb A durch ungefähr 300 Auftritte in Frankreich zu einer bekannten Underground-Band.

Nach der Veröffentlichung ihres dritten Albums Speech of Freedom steht dieses in Frankreich sieben Wochen in den offiziellen Verkaufscharts. Durch die „wütende Experimentierfreude“ der Band sticht sie aus dem Metalcore heraus.

Auf dem Live-Album Illicite Stuff Live von 2005 befinden sich einige aufgezeichnete Gigs in Saint Nazaire. Das Album erschien im September, während der Planung einiger Live-Termine. Wegen eines Motorrad-Unfalls des Bassisten Étienne, lässt die Band diese Auftritte platzen. Anfang 2006 begannen sie mit den Aufnahmen zum nächsten Studioalbum, pausierten diese aber bald wieder, da sich die Zusammenarbeit mit dem Produzenten als fast unmöglich herausstellte. Daraufhin trennen sie sich von ihrem Label.

Durch die Zusammenarbeit mit Sphere haben sie ein neues Management gestartet, das sie beim Warner-Music-Ableger Mon Slip unterbringt. Im März 2007 veröffentlicht Black Bomb A ihr Album One Sound Bite to React. Die Band hat sich sowohl stimmlich als auch musikalisch weiterentwickelt. In dem Album covern sie das Lied „Beds are Burning“ von Midnight Oil, bleiben aber dennoch ihren Metalcore-Wurzeln treu.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1999: Straight in the Vein
  • 2001: Human Bomb
  • 2004: Speech of Freedom
  • 2005: Illicite Stuf Live
  • 2006: One Sound Bite to React
  • 2009: From Chaos
  • 2012: Enemies of the State

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Black Bomb A – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien