Blackburn Iris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blackburn Iris
Blackburn Iris Mk III S1263
Typ: Flugboot
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Blackburn Aircraft
Erstflug: 1926
Indienststellung: 1929
Stückzahl: 5

Die Blackburn R.B.1 Iris war das erste Flugboot von Blackburn. Die erste Version - ein dreimotoriger Doppeldecker - war noch in Holzbauweise ausgeführt. Der Erstflug erfolgte am 19. Juni 1926, danach ging es zur Erprobung bei dem Marine Aircraft Experimental Establishment.

Im folgenden Jahr wurde der Rumpf auf Ganzmetallbauweise umgestellt; daneben gab es bessere Triebwerke. Während des gesamten Einsatzzeitraums bei der RAF wurden Verbesserungen und Modifizierungen vorgenommen. Bei der Version Iris IV z. B. trieb das mittlere Triebwerk eine Druckschraube an.

Es wurden nur wenige Exemplare von diesem Fernaufklärungsflugboot gebaut, und gegen 1933 die letzten ausgemustert. Das Nachfolgemuster war die Blackburn R.B. 3A Perth.

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Technische Daten[Bearbeiten]

Blackburn R.B.1B Iris III:
Kenngröße Daten
Länge    20,54 m
Flügelspannweite    29,57 m
Tragflügelfläche    207,7 m²
Höhe    7,77 m
Antrieb    Drei Rolls-Royce Condor-IIIB-12V-Motoren mit je 684 PS
Höchstgeschwindigkeit    190 km/h in Meereshöhe
Größte Reichweite    1.287 km
Besatzung    5 Mann
Dienstgipfelhöhe    3.230 m
Leergewicht    8.640 kg
Fluggewicht    13.376 kg
Bewaffnung    Drei 7,7-mm-MGs, bis zu 907 kg Bomben

Siehe auch[Bearbeiten]