Blackburn Perth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blackburn Perth
Blackburn Perth
Typ: Fernaufklärungsflugboot
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Blackburn Aircraft
Erstflug: 11. Oktober 1933
Indienststellung: 1934
Produktionszeit: 1933/34
Stückzahl: 4

Die Blackburn R.B. 3A Perth war der Nachfolger der Blackburn R.B.1 Iris als Fernaufklärungsflugboot bei den britischen Luftstreitkräften. Die Auslegung war bei den beiden Mustern gleich: dreimotoriger Doppeldeckerflugboot mit drei Reihenmotoren. Die Perth hatte allerdings stärkere Triebwerke, ein geschlossenes Cockpit und stärkere Bewaffnung: eine 37-mm-Kanone diente zur Schiffsbekämpfung.

Im Januar 1934 wurde das erste Flugboot in Dienst gestellt; Leitwerksprobleme machten gründliche Modifikationen erforderlich. 1938 wurden die letzten Exemplare ausgemustert.

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Technische Daten[Bearbeiten]

Blackburn R.B. 3A Perth:
Kenngröße Daten
Länge    21,34 m
Flügelspannweite    29,57 m
Tragflügelfläche    233,27 m²
Höhe    8,06 m
Antrieb    Drei Rolls-Royce Buzzard-IIMS-Reihenmotoren mit je 836 PS
Höchstgeschwindigkeit    212 km/h in Meereshöhe
Größte Reichweite    2.414 km
Besatzung    5 Mann
Dienstgipfelhöhe    3.505 m
Leergewicht    9.492 kg
Fluggewicht    17.237 kg
Bewaffnung    Eine 37-mm-Kanone und drei 7,7-mm-MGs, bis zu 907 kg Bomben

Siehe auch[Bearbeiten]