Blackdown-Tableland-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blackdown-Tableland-Nationalpark
Blackdown-Tableland-Nationalpark von oben
Blackdown-Tableland-Nationalpark von oben
Blackdown-Tableland-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
-23.723611111111149.06027777778Koordinaten: 23° 43′ 25″ S, 149° 3′ 37″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Sandsteinplateau mit Schluchten und Wasserfällen
Nächste Stadt: Dingo, Bluff
Fläche: 479,50 km² [1]
Gründung: 1991 [2]
i2i3i6

Der Blackdown-Tableland-Nationalpark (engl.: Blackdown Tableland National Park) ist ein Nationalpark im Osten des australischen Bundesstaates Queensland. Das bergige Tafelland ist eine einzigartige Landschaft mit Schluchten, Wasserfällen und verschiedenartigster Vegetation.

Der Nationalpark ist der traditionelle Siedlungsgebiet des Aboriginesstammes der Ghungalu. Ihre Felszeichnungen sind im Park zu finden.[3]

Lage[Bearbeiten]

Er liegt 576 Kilometer nordwestlich von Brisbane.

Geländeformen[Bearbeiten]

Das Blackdown Tableland ist ein 600 m hoch gelegenes Sandsteinplateau, das schroff aus der Ebene aufsteigt. Der Stony Creek und der Mimosa Creek haben sich in Schluchten eingegraben, in denen auch Wasserfälle zu bewundern sind. Das Gebiet ist Teil des Sandsteingürtels im Zentrum von Queensland.[3]

Das Tafelland liegt dort, wo die Shotover Range, die Expedition Range und die Dawson Range zusammenstoßen.[4] Spuren von Faltenbildung findet man in den Hebungen und Senkungen zwischen den Gebirgen.

Klima und Vegetation[Bearbeiten]

Das Plateau besitzt ein gemäßigteres Lokalklima als die umgebenden Ebenen. So findet man leichte Wälder, Heiden, Farne und eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren, manche von ihnen endemisch. In Teilen des östlichen Tafellandes beträgt die jährliche Niederschlagsmenge 1.500 mm.[4] Gelegentlich ist das Plateau in dichten Nebel gehüllt.[3]

Einrichtungen[Bearbeiten]

Camping ist auf dem Zeltplatz in Munall gestattet.[3] Es gibt Wanderwege zu Aussichtspunkten, Kulturerbestätten und Bäche. Ein Picknickplatz liegt am Yaddamen Dhina Lookout.[3]

Zufahrt[Bearbeiten]

Die Zufahrt zum Nationalpark war vor dem Bau der Straße durch das Queensland Forest Department im Jahre 1969 recht schwierig.[4] Zum Eingang des Parks biegt man 11 km vor Dingo vom Capricorn Highway ab.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch)
  3. a b c d e f About Blackdown Tableland. Departement of Environment and Ressource Management. 7. Juni 2011. Abgerufen am 6. Juli 2011.
  4. a b c Peter Shilton: Natural Areas of Queensland. Goldpress, Mount Gravatt, Queensland 2005, ISBN 0-9758275-0-2, S. 229–232 (Zugriff am 6. Juli 2011).