Bland-Altman-Diagramm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bland-Altman Diagramm

Das Bland-Altman-Diagramm (Syn. m-d-Plot) - benannt nach John Martin Bland und Douglas G. Altman - ist eine graphische Darstellungsmethode für den Vergleich zweier Messmethoden S_1 und S_2. In dieser Sonderform eines Punktdiagramms werden die Differenzen S_1 - S_2 der beiden Messmethoden (oder alternativ das Verhältnis \tfrac{S_1}{S_2}) gegen den Mittelwert \tfrac{S_1+S_2}{2} der beiden Methoden aufgetragen. In einem Kartesischen Koordinatensystem ist das Bland-Altman-Diagramm also gegeben durch den Graph

 S(x,y)=\left( \frac{S_1+S_2}{2},(S_1-S_2) \right) .


Zur leichteren Interpretation werden zusätzlich drei Linien dargestellt:

  • Mittelwert der Differenz
  • Mittelwert der Differenz plus 1,96 · Standardabweichung der Differenz
  • Mittelwert der Differenz minus 1,96 · Standardabweichung der Differenz


Dieses Diagramm bietet eine optische Beurteilung

  • wie hoch die Schwankungsbreite der Abweichungen ist,
  • ob eine Messmethode prinzipiell höher oder tiefer misst als die andere (systematischer Messfehler),
  • ob die Abweichung der Methoden oder die Streuung der Abweichungen von der Höhe der Werte abhängig ist. Für letzteres ist eine logarithmische Darstellung der Messwerte aussagekräftig.

Das Diagramm wird vor allem für den Vergleich neuer Messverfahren mit einem Goldstandard eingesetzt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bland JM, Altman DG Statistical methods for assessing agreement between two methods of clinical measurement Lancet. 1986 Feb 8;1:307-10. PMID 2868172
  • Bland JM, Altman DG Measuring agreement in method comparison studies Stat Methods Med Res. 1999 Jun;8:135-60. PMID 10501650

Weblinks[Bearbeiten]