Blanford-Ratte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blanford-Ratte
Systematik
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Langschwanzmäuse (Muridae)
Unterfamilie: Altweltmäuse (Murinae)
Tribus: Millardini
Gattung: Madromys
Art: Blanford-Ratte
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Madromys
Sody, 1941
Wissenschaftlicher Name der Art
Madromys blanfordi
(Thomas, 1881)

Die Blanford-Ratte (Madromys blanfordi) ist eine Nagetierart aus der Gruppe der Altweltmäuse (Murinae).

Blanford-Ratten erreichen eine Kopfrumpflänge von rund 11 Zentimetern, hinzu kommt ein rund 16 Zentimeter langer Schwanz. Ihr Fell ist an der Oberseite grau und an der Unterseite weißlich, der dunkle Schwanz wird zur Spitze hin ebenfalls weiß.

Diese Nagetiere leben im mittleren und südlichen Indien sowie auf Sri Lanka. Ihr Lebensraum sind sowohl trockene als auch feuchte Wälder. Sie sind Bodenbewohner, die gut graben können. Sie sind nachtaktiv und ruhen tagsüber in Felsspalten, Baumhöhlen oder selbst gegrabenen Bauen.

Blanford-Ratten gelten als weit verbreitet, sie sind laut IUCN nicht gefährdet.

Systematisch wird sie als Teil der Millardia-Gruppe innerhalb der Altweltmnäuse eingeordnet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. 2 Bände. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4.

Weblinks[Bearbeiten]