Blanka (Navarra)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blanka von Navarra (* 6. Juli 1387; † 1. April 1441 in Santa María la Real de Nieva, Kastilien) war von 1425 bis 1441 Königin von Navarra. Sie war die Tochter von König Karl III. und der Eleonore von Kastilien.

Das Grab der Königin Blanka von Navarra in der Kirche des ehemaligen Dominikanerklosters Santa María la Real de Nieva

Sie heiratete 1403 in erster Ehe Martin I. den Jungen, König von Sizilien, Sohn und Erbe von Martin I. von Aragonien. Blanka war dadurch Königin von Sizilien; die Ehe blieb kinderlos. Nach dem Tod Martins (1409) wurde sie zur Regentin von Sizilien ernannt.

1420 heiratete Blanka in zweiter Ehe Johann von Aragón, den zweiten Sohn König Ferdinands I., der durch diese Ehe als Johann II. König von Navarra und 1458 durch den Tod seines älteren Bruders Alfons V. auch König von Aragón wurde.

Nach ihrem Tod behielt Johann das Königreich Navarra, ohne dazu ein Recht zu haben, und überging dabei die rechtmäßigen Erben, ihre gemeinsamen Kinder:

Literatur[Bearbeiten]

  • Jean Chrétien Ferdinand Hoefer (Hrsg.): Nouvelle biographie générale depuis les temps les plus reculés jusqu’à nos jours. Band 6. Firmin Didot Frères, Paris 1854, Sp. 196 (online).
  • Raoul Anthony: Identification et Étude des Ossements des Rois de Navarre inhumés dans la Cathédrale de Lescar (= Archives du Muséum National d’Histoire Naturelle. 6e série, tome 7, ISSN 0078-9739). Masson, Paris 1931.
  • Maria Rita Lo Forte Scirpo: C’era una volta una regina ... Due donne per un regno: Maria d’Aragona e Bianca di Navarra. Liguori, Neapel 2003, ISBN 88-207-3527-X.
Vorgänger Amt Nachfolger
Karl III. Königin von Navarra
Blason Royaume Navarre.svg

1425–1441
Johann I.