Blaser R93

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blaser R 93 Luxus

Die Blaser R93 ist eine Jagdwaffe und bezeichnet eine Repetierbüchsenmodellreihe, die von Horst Blaser entwickelt wurde und in großer Stückzahl und zahlreichen Kalibervarianten von der Firma Blaser Jagdwaffen produziert wird. Das Verschlusssystem dieser Waffe ist als Geradezugrepetierer ausgelegt und basiert auf Spreizkrallen, die im Lauf der Waffe verriegeln (teilweise Ringbundverschluss, Radialbundverschluss oder auch „Gardena-Verschluss“ genannt).[1]

In die Kritik geriet dieses Waffenmodell aufgrund etlicher berichteter Unfälle, bei denen Personen schwer verletzt wurden.[2] Das Nachfolgemodell dieser Waffe, bei dem insbesondere der Verschluss geändert wurde (gröbere Segmentierung des Radialbundverschlusses),[3] ist das Modell Blaser R8.

Von der Blaser Jagdwaffen GmbH wurden seit der Markteinführung 1993 bis 2010 mehr als 100.000 R93 Exemplare gefertigt. Mit der Blaser R8 ist seit 2010 das Nachfolgemodell der R93 auf dem Markt. Die R8 besitzt einen schmaleren Vorderschaft und einen gestreckten Hinterschaft. Eine der großen Neuerungen war herausnehmbares Magazin mit Abzugsgruppe, was die Waffe sehr sicher macht. Dies ist bei der R93 nicht der Fall. Auch entwickelte die Blaser Jagdwaffen GmbH weitere Variationen der Schäfte, welche mittlerweile auch für die R93 erhältlich sind. [4]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Blaser R93, offizielle Herstellerwebsite
  2. Blaser R93 Unfall, Rechtsanwaltsaktiengesellschaft Nieding + Barth
  3. Blaser R93- versus Blaser R8-Verschlüsse, offizielle Herstellerseiten
  4. Blaser R93, Waffenkonfigurator, auf der offiziellen Herstellerwebsite