Blaubock (Käfer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blaubock
Blaubock (Carilia virginea)

Blaubock (Carilia virginea)

Systematik
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Familie: Bockkäfer (Cerambycidae)
Unterfamilie: Schmalböcke (Lepturinae)
Gattung: Carilia
Art: Blaubock
Wissenschaftlicher Name
Carilia virginea
(Linnaeus, 1758)

Der Blaubock (Carilia virginea, früher auch Gaurotes virginea) ist ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Käfer sind 9 bis 12 Millimeter lang. Sie sind für Bockkäfer sehr gedrungen und haben hinten runde, grün oder blau metallisch glänzende Flügeldecken. Das Halsschild ist schwarz, rostrot oder schwarz mit rostrotem Fleck.

Vorkommen[Bearbeiten]

Sie kommen überall in Europa, nur nicht im Südwesten, vor allem im Bergland von Süd- und Mitteldeutschland häufig vor. Im Norden sind sie selten und in Sibirien, der Mongolei, Mandschurei, Korea und Sachalin zu finden.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Larven leben in Kiefern oder Fichten. Zur Verpuppung graben sie sich in die Erde. Die Käfer erscheinen von Mai bis August, vor allem aber im Juni und fliegen Blüten an.

Seitenansicht
Blaubock beim Abflug (Video, 1,5 min.)

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernhard Klausnitzer / Friedrich Sander: Die Bockkäfer Mitteleuropas. Die Neue Brehm-Bücherei 499. A. Ziemsen Verlag, DDR Wittenberg Lutherstadt, 1981, ISSN 0138-1423
  • Adolf Horion: Faunistik der mitteleuropäischen Käfer, Band XII: Cerambycidae – Bockkäfer. Überlingen, 1974
  • Jiři Zahradnik, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas. Parey, Berlin 1985, ISBN 3-490-27118-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blaubock – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien